SfA - Saarland für Alle e.V.
SfA - Saarland für Alle e.V.

Internationale Politik

 

 Was läuft im Nahen Osten und warum ?

Was sind die Ursachen, wer hat große Interessen?

 

 

Bevor wir über ein Thema reden, müssen wir uns die Frage stellen, ob wir uns darüber reichlich informiert haben und wie zuverlässig die Informationen sind. Nahen Osten ist ein Pulverfass. Die Großmächte haben starke Interessen, wie Hunderte von Jahren. Ungern, aber denken wir an den 1. Weltkrieg, was die Ursachen waren, wer an dem Zerspalten des osmanischen Reichs Interesse hatte ? Natürlich kommt es immer die Frage, was suchen die Großmächte da? warum unterschützen Sie diese und jene Gruppierungen? Da sterben so viele Menschen, mit welchen Werten kann man es vereinbaren? in jeder Religion steht es, du sollst nicht töten. Halten manche sich nicht daran ? oder haben Sie keine Werte? Blut und Tränen sind die Ergebnisse einer barbarischen Politik,  die Interessen der Großmächte sind: Erdöl, strategische Vormachtstellungen, dafür die Länder teilen durch künstlich erzeugte Feindseligkeiten in der Religion und in der Ethnischenzugehörigkeit.

 

TEILE UND HERRSCHE.

 

In dieser Region sind Menge Erdöl und Gasvorkommen, das wissen viele. Es geht nicht um das Wohlhaben der dortigen Menschen. sondern um eigene Interessen: Habsucht, Habgier, Unterdrückung, Demütigung, Töten .....

Töten ist ja die höchste Krankheitsstufe, also lässt man die Menschen töten, wer gibt denen die Waffen ? in Afrika haben die Menschen nichts zum Essen, aber Waffen haben Sie.

Man hat uns ständig erzählt, im Irak gäbe es Atomwaffen, ein Alibigrund, dort anzugreifen. Dort werden Menschenrechte verletzt, wir sagen nicht, dass der Diktator ein reiner Demokrat war. Nein, das nicht. Was ist dort passiert, nachdem die Großmächte USA, GB dort angegriffen haben. jede Woche sterben noch Hunderte von Menschen , Schiiten, Sunniten, Christen. Die Religionszugehörigkeit hat in der Zeit von Saddam eine untergeordnete Rolle gespielt. Millionen Menschen sind verschwunden oder getötet .Es gibt Menge Weisenkinder, bei den Geburten sind so viele Mißbildungen, viele    FLORA und    FAUNA Arten sind verschwunden. Wieviele Tonnen Bomben sind dort geworfen? Was beinhalten diese Monitionen ? unter anderem Uran.

Keiner denkt an Kollateralschäden, wie können wir die ermitteln ?

Ist das Endergebnis der    PSEUDODEMOKRATISIERUNG?

 

Was läuft in Syrien? man hat versucht, religiöse Feindseligkeit zwischen Alawiten und Sunniten zu schaffen, das gelang den Großmächten nicht, es wird auch niemals denen gelingen, denn die Strukturen in Syrien sind ganz anders. Dann versuchte man mit den Kurden. Es ist ja bekannt, eine Politik der Expansion der Großmächte beruht auf ethnische und religiöse Diskrepanzen künstlich zu schaffen, die Menschen zu hätzen.

Seit Hunderte von Jahren haben diese Menschen zusammen und friedlich gelebt, aber jetzt auf eine mal geht es nicht mehr. Ist das nicht merkwürdig ?

        WAS SOLLTE MAN IN DIE LÄNDER SENDEN?

        ANSTATT SOLDATEN LEHRER, ANSTATT WAFFEN  BÜCHER ODER ?

 

 

             

 

 

 

Warum musste ein Putschversuch in der Türkei stattfinden ?

 

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir einen kurzen Überblick auf die Geschichte der Republik Türkei werfen. Die Geschichte der Republik Türkei begann 29. Oktober 1923 mit deren Ausrufung durch   MUSTAFA KEMAL   ( Pascha )   ATATÜRK   (Atatürk bedeudet Vater der Türken ) und der Verlegung der Hauptstadt von Istanbul nach Ankara. Voraussetzungen waren der faktischen Zusammenbruch des osmanischen Reiches im 1. Weltkrieg , der türkische Befreiungskrieg und die Absetzung des Sultans Abdülmecid II. Womit mit seiner Absetzung am 3.3.1924  osmanische Dynastie zu Ende ging.

M.K. ATATÜRK führte im Laufe seiner Amtszeit tiefgreifende Reformen in politischen und gesellschaftlichen  System durch, die die Türkei in einen modernen, säkularen und an Europa orienterierten Staat verwandeln sollten. 1922 wurde das Sultanat abgeschaft und am 29.10.1923 das Kalifat. Am 20.4.1924 trat eine neue Verfassung in Kraft, durch die unter anderen die religiösen Gerichte abgeschaft wurden. 1925 wurden im Zuge einer Hutreform der Fes ( traditionelle türkische Kopfbedeckung der Männer ) verboten

Später wurde der Schleier  ( für Frauen ) verboten und   KOEDUKATION   eingeführt.

Paralell dazu wurde im gleichen Jahr islamische Zeitrechnung als auch Rumi-Kalender abgeschaft und durch gregoriansichen Kalender ersetzt. Zudem wurde metrische System eingeführt.

In den folgenden Jahren wurden ganze Rechtssysteme aus eropäischen Ländern übernommen und den türkischen Verhältnissen angepasst. 1926 wurde das schweizerische Privatrecht, mit dessen Quellen Zivilgesetzbuch und obligationsrecht und damit die Einehe, das Scheidungsrecht und die Gleichstellung von Mann und Frau übernommen.

Es flogten das deutsche Handelsrecht und italienische Strafrecht.

Durch die Verfassungsänderungen in den Jahren 1928 -1937 wurden Säkulasierung und Laizismus in der Verfassung  verankert, bekamen  Frauen durch das Gesetz Nr: 2599 das aktive sowie passive Wahlrecht. 

Die Grundlage   ATATÜRK'S HANDELN   wurde nach seinem Tod als Ideoligie des KEMALISMUS   

zusammengefasst, der auf sechs Prinzipien basiert:

  1. Türkische Nationalismus ( Patriotismus ) 
  2. Laizismus  
  3. Republikanismus 
  4. Etatismus 
  5. Revolitionismus ( Reformismus )
  6. Popilismus.

Die Reformen wurden von den traditionalistischen Kräften nicht ohne Wiederstand hingenommen. Am 13.2.1925 kam es zu einem Aufstand der kurdischen Minderheit unter Scheich Saidi Nursi. Sie bildete eine Mischung aus kurdischen Nationalismus und der geistlichen gegen Säkulasierung der Republik Türkei. Der Aufstand wurde blutig durch das Militär unterdrückt. Dabei haben natürlich die Großgrundbesitzer eine sehr große Rolle gespielt, denn    ATATÜRK war gegen Sie. ATATÜRK'S  REFORMEN haben einen tiefgreifenden sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Wandel ereicht, die das Land bis heute prägt.

Gleichwohl hat er Elemente des osmanischen Reiches beibehalten, wie z.B die autoritäre Staatsführung durch Vorherrschaft des Militärs und Beamtenschaft.

Nach dem Tode des    ATATÜRK'S    im jahre 1938 wurde sein weggefährte Ismet Inönü Staatspräsident. Er war bestrebt die Modernisierung der Türkei fortzuführen und die außenpolitische Neutralität beizubehalten. Auf dem diplomatischen Wege erreichte er letzte territoriale Veränderung: Hatay ( Sandtschak ), die seit 1920 französisches Mandatsgebiet war, wurde 1938 eine unabhängige Republik und 1939 eine türkische Provinz.

 

           WESTBINDUNG IN DEN 1940-ER  UND  1950-ER  JAHREN

     

Mit dem Beginn des 2. Weltkrieges bewahrte die Türkei zuerst ihre Neutralität (außenpolitisch ) . Am 18. Juni 1941 wurde ein deutsch-türkischer Freundschaftsvertrag abgeschlossen, der einen wechselseitigen Angriffsverzicht festlegte.1.August 1941 brach die Türkei die diplomatische Beziehungen zum Deutschen Reich ab und erklärte am.

23. Februar 1945 Deutschland und Japan symbolisch den Krieg, um anschließend die

UN-Charta mit zu unterschreiben. Staatspräsident Inönü leitete 19. Mai das Ende des Einparteisystem ein. Celal Bayar trat aus der CHP aus ( CHP von Atatürk gegründete Republikanische Volkspartei ) und gründete 1946 die DP ( Demokratische Partei ).

Bei den Wahlen 1946 haben Sie keinen Erfolg gehabt, aber 1950 mit überweltigen Mehrheit ( 408 von 487 Sitzen ) gewann sie die Wahlen. Celal Bayar wurde Staatspräsident und Adnan Menderes Ministerpräsident. Die Kreise des Militärs fühlten sich bedroht und baten dem degratierten Opotionsführer Ismet Inönü an, gegen DP vorzugehen und zu putschen.

Ismet Inönü lehnte das ab.

Der Erfolg wurde von der Landbevölkerung bestätigt. Hier finden wir eine Paralellität

zwischen der AKP jetzt und DP damals. DP versprach , dass Islam wieder eine größere Rolle im öffentlichen Leben spielen wird. Das brachte Einbruch mit Laizizmus.

Mit Griechenland wurde die Türkei 1952 Natomitglied. Dann war die Neutralität zu Ende. 1950 haben sich die türkischen Soldaten am Krieg beteiligt. Menderes führte

1950-1960 stärkere Liberalisierung durch, wonach die Auslandsschulden hoch gingen, genauso wie die Inflation. 1954 gewann ja DP unter Menderes die Wahlen, aber 1957 waren die Wahlen sehr knapp, dann unterdrückte Menderes die Opposition.

1955 inszenierte Menderes türk. Pogrom gegen Orthodoxen Christen, wobei Kirchen, Schulen und Friedhöfe verwüstet wurden. 1960 proklamierte A.Menderes ein Ermächtigungsgesetz um wachsende politische Wiederstand auszuschalten. Er setzte auch den Oberbefehlshaber Cemal Gürsel ab. Daraus resultierte ein Militärputsch von 1960. Menderes wurde auf der Insel Yassiada 1961 nach einegeschloßenm Alibigerichtsverfahren zum Tode verurteilt und hingerichtet. Das Militär brauchte Neueverfassung und gaben die Regierung dem Ismet Inönu ab im Jahre 1961. In der Zeit wurde die Anwerbe Abkommen mit der BRD. Das war die Grundlage für die türkische Diaspora im Ausland.

Über einen Punkt möchten wir die Realität aussprechen, der vielen Menschen in der Türkei und im Ausland nicht bekannt sind. Die Gründe von Militerputsch 1960 klingen so plausibel, aber die Realität ist ganz anders. Nämlich A.Menderes wollte die Türkei industrialisieren, er flog in die USA und bat dabei um Hilfe, er wurde von dem damaligen US Präsidenten beschimpft und zurück geschickt, danach kam er nach Deutschland und führte mit Konrad Adenauer Gespräche und bat ihn der Türkei bei der Industriealisierung zu unterschützen, da bekam er auch eine negative Antwort.

Adenauer's Antwort lautete:

Wozu braucht ihr Industrie?

Kaufe unsere Industrieprodukte von uns und verkaufe uns Agraprodukte. Darauf hin flog Menderes in die Sowietunion führte Gespräche, bekam grünes Licht kam in die Türkei zurück und wurde durch Militärputsch abgesetzt.

So ist die US-Politik, sie haben ihn an die Macht gebracht und abgesetzt.

Warum ?

Nun sind die Gründe klar. 

 

Hat der Putschversuch jetzt in der Türkei nicht gleiche Gründe ?

 

Machen wir weiter mit der Geschichte: die Türkei erlebte zwischen 1962 -1980 eine Instabilität. In dieser Phase in der Türkei war es von einer Demokratisierung, aber auch von einer wechselnden Mehrheiten, Neuewahlen, Neueparteigründungen-bzw Umbenenung eines der alten Parteien und Einfluss des Militärs.

1963 schloß die Türkei mit damaligen EWG ein Assoziationsabkommen ab

" ANKARA-ABKOMMEN".

Nachfolger der DP von Adnan Menderes wurde AP

( Gerechtigkeitspartei) . Im Jahre 1965 schafte es zum ersten mal die kommunistische Arbeiterpartei, ins parlament zu kommen und auch zum ersten mal kam das Kurdenproblem offiziell  ins Gespräch. AP unter Führung von Süleyman Demirel schaffte es im jahre 1965 die absolute Mehrheit. Gegen Ende der 60 er Jahre kam es im Lande Zusammenstöße zwischen recht und linksgerichteten Gruppen, die Wirtschaft verschlechterte sich. Im Jahre 1971 grief die Armee an, ohne zu putschen. Sie forderte Reformen und Bekämpfung des Terrors. S.Demirel tat zurück, das Land wurde zwei Jahre von einer Technokratischen Regierunggelenkt.

1973 wurde Neuwahlen angeordnet, bei denen Bülent Ecevit mit CHP als Sieger hervor ging. Er ging mit Nationalen Heilspartei Necmettin Erbakan eine Koaltion ein, welche bis zur 1974 bis zur Zypernkriese abgebrochen war.

20 Juli 1974 waren türkische Truppen auf Zypern.

1978 enstand PKK.

Das Bild der Türkei war bis Ende 1970-er rasche Regierungswechseln, fehlende politische Stabilität, wirtschftliche und soziale Probleme, Streik,Terror, Strassenkämpfe, wie Bürgerkriege.

In dieser Situation putschte das Militär zum dritten mal am 12.September 1980 durch den General Kenan Evren, der Staatspräsident wurde. Er verhängte über das ganze Land Kriegsrecht und verbot alle politischen Parteien. 1983 gewann Turgut Özal die Wahlen mit der Partei ANAP nachfolge der Partei AP, brachte wirtschaftliche Reformen. Von dem Wachstum profitierten nicht alle Bevölkerungsschichten. 1987 gewann er wieder die Wahlen und 1989 wurde er Staatspräsident. 1984 begann PKK ihren bewaffneten Kampf, bis 1999 sollen von den beiden Seiten ca. 30.000 Menschen gestorben sein.

In den folgenden Jahren folgte verschiedene Koalitionen, Annährungen mit der PKK, aber zu einer Entscheidung kam es nicht.

Recep Tayyip Erdogan ist in den Armen von Necmettin Erbakan groß geworden. Er arbeitet freiwillig in der Partei, um die Politik kennenzulernen.Er bekam auch von den anderen Parteimitgliedern Rückendeckung, auch finanzielle Art. Nach gewisser Zeit hat er ständigen Kontakt mit Feytullah Gülen, der später sein Lehrer und Ratgeber wurde.

Herr Erdogan wurde OB in Istanbul, fühlte sich stark, die Partei und Necmettin Erbakan zu verlassen und die AKP zu gründen. Darüber kann man lange berichten.

 

Feytullah Gülen lebt in der USA.

Warum darf er dort leben ?

Warum kehrt er nicht in die Türkei?

 

Darüber kann ich auch lange reden und schreiben aber das mache ich dann in einem Vortrag separat. Also, dieser Putschversuch kam vom Feytullah Gülen, ehemaliger Weggefährten und islamischer Prädiger ( !!! ).

 

Glauben Sie, daß er diesen Putschversuch alleine organisiert hat?wer hat ihm dabei geholfen? 

Was hatte Feytullah Gülen vor ?

Vielleicht noch einigemaßen existierende Kemalismus auszuradieren

und ein islamischer Staat nach seinen Vorstellungen aufzubauen ?

 

Er hat ja im Laufe der Jahre immer seine Leute bei den Ministerien, in den Kadettenschulen, in allen Schulen des Militärs, bei der Polizei, an den Universitäten bei den Lehrbeauftragten, bei den Sportvereinen, selbst bei der bekanntesten Fussballmanschaft Galatasaray Istanbul  viele Spieler u.s.w. Wie hat er dieses Netzwerk aufgebaut ? wer hat ihm dabei geholfen ? Wie konnte er in der Türkei und weltweit in Afrika, Asien uns Europa private Schulen eröffnen? Er war in der Türkei ein armer Imam, wie ist er in der USA zu diesem Reichtum  gekommen ?  oder steckt jemand anderer dahinter ?

  Wenn wir diese Fragen beantworten können, dann können wir uns vorstellen, warum ein Putschversuch in der Türkei stattgefunden hat und wer die Akteure sind.

Natürlich würde man auch die Frage stellen, warum haben Sie jahrelang zusammen gearbeitet, welche Ziele hatten Sie gemeinsam ? Würde ein Vater es dem Sohn antun, wenn der Sohn ungehorsam wird.? Konnten Sie nicht teilen ?

 

 

 

 

WELCHE POLITISCHE RICHTUNG GEHT DIE TÜRKEI ?

ABSCHIED VON EUROPA ?

 

AUCH ALS REFERAT BEI DER SFA - SAARLAND FÜR ALLE

 

Termin wird noch bekanntgegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SfA - Saarland für Alle
Schumannstr. 44
66111 Saarbrücken
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse: