SfA - Saarland für Alle e.V.
                                     SfA - Saarland für Alle e.V.

Über Uns

Über Uns bedeutet :

Wer sind wir?

Wofür stehen wir

 

 

Unser Programm

Hier finde Sie alles mögliche zu

Unserem politischen Programm

 

 

Hier Finden Sie Uns

Anfahrt zu Unserer Geschäftstelle

Öffnungszeiten

Ansprechpartner

 

Neuigkeiten

Internationales Essen in den Räumlichkeiten des SfA

 

Am 17.09.2016 um 19 Uhr veranstalten wir aus Anlass des islamischen Opferfestes (Aid el Adha) ein internationales Essen.

Sie sind hiermit herzlich dazu eingeladen.

Dieses wird in der Geschäftsstelle des Vereins SfA stattfinden.

 

Anmeldung bitte bis zum 12.09.2016 per E-Mail an sfa@saarlandfueralle.eu

AKTIONSTAG gegen RASSISMUS

 

Rassismus ist ein deutliches Anzechen des Hasses. Wir alle, Politiker, religiöse Gemeinden, Zivilgesellschaften müssen gemeinsam dagegen Farbe zeigen und kräftig  protestieren, denn überall brennen Häuser,  Menschen werden getötet, beleidigt, zusammengeschlagen.

Wir erleben weltweit einen deutlichen Zuwachs des Rechtsradikalismus. Das ist nicht nur ein deutsches Problem, sondern eine weltweite Angelegenheit.
 

 

DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR

 

So lautet unser Grundgesetz.
Unabhängig von der ethnischen und religiösen Zugehörigkeit, des Geschlechts, müssen wir dagegen sein, damit wir alle in der Gesellschaft friedlich miteinander leben können.
Damit kein Mensch als Opfer darunter leidet, müssen wir für die soziale Gerechtigkeit und für Integration unseren Beitrag leisten. Das ist unsere Pflicht. Wir dürfen den Rechtskräften keine Möglichkeit geben. Wenn wir schweigen, werden sie stärker. 
Wenn Sie sich darüber unterhalten wollen, können Sie uns gerne besuchen.

 

Interreligiöser Dialog am. 31.7.2016 in der Kirche " Saint-Rémi in Forbach "

 

Es war ein hoch interessanter Tag für mich und bleibt immer in meiner Erinnerung. Muslime, Christen waren  zusammen und gemeinsam haben wir unsere klare Linie gegen Terror gezeigt. Zum ersten mal habe ich in meinem Leben an einem Gottesdienst in Frankreich teilgenommen. Es war super, natürlich ist der Anlass  immer noch sehr traurig. Man hat ja eindeutig gesehen, wie gut sich die Menschen verstehen.

Darüber kann man den Bericht in der Zeitung: Républicain Lorrain vom 1.8.16 ausführlich lesen.

Wir, die Menschen aus verschiedenen Religionen haben mehr Gemeinsamkeiten, als die Diskrepanzen.

Einst steht fest: Du darfst nicht töten, so ist es in Islam und auch in Christentum.

Wir können für den Frieden unseren Beitrag leisten, in dem wir unsere Kinder, Enkelkinder interkulturell erziehen.

Natürlich dazu paralell muss die interkulturelle Bildung in den Schulen laufen.So lernen sie die Toleranz.

Dadurch erreichen wir ganze Menge für den Frieden. Das ist ja unser Ziel.

Unsere Geschäftsstelle

ist nun für Sie geöffnet.

Wir würden uns über

Ihren Besuch freuen.

Hier finden Sie die aktuellen Termine

Hier können Sie sich austauschen oder Uns Feedbacks geben, damit wir uns für Sie einsetzen können.